15km Glück

Die Jenaer Läufer hängen sich als Glücksbringer zum neuen Jahr kein Hufeisen an die Wand, denn sie laufen eine große Runde darauf herum.


Bei schönstem Frühlingswetter im Januar starteten alle Läufer/innen pünktlich 10:18 in Jena-Ost a20033uf die 15km-Strecke des Hufeisenlaufes. Alle Läufer? Nein! Ich verpeiltes Kind stand noch an der Toilette an und kam zwei Minuten zu spät. Zum Glück hatte ich die letzten bereits nach 400m eingeholt und brauchte dann nur die ganzen 230Hm (und 2km) hoch zum Jenzig um mich an allen vorbei zu drängeln bis ich meine Tempogruppe erreicht hatte.
So erfuhr ich wirklich was es bedeutet, dass Feld von hinten aufzurollen. Am lustigsten sind die Läufer, die ein Stückchen mit einem Mitrennen, ein kurzes Schwätzchen halten und sich, wenn die Luft zu Ende ist, wieder zurück fallen lassen.
Eigentlich wollte ich mit meinem Papa, den ich vorher noch überredet hatte die 15km-Strecke zu laufen, zusammen rennen. Er hat den Start jedoch nicht verpasst und da er insgesamt sogar zwei Minuten schneller war als ich, war er uneinholbar2008-01-12_hufeisenlauf_karte_776x486 für mich. So vertrieb ich mir die Zeit damit die Herren um mich herum an den Hügeln auf dem Weg zur Kunitzburg an ihre Grenzen zu bringen und auch die dritte Frau abzuschütteln. Zwischendurch hatte ich leichte Schmerzen in der Hüfte, aber nach dem Abstieg nach Kunitz waren alle Muskeln und Gelenke so gut durchgeschüttelt, dass ich keine Probleme mehr hatte mein Tempo bis ins Ziel durchzuziehen. Belohnt wurde das mit 73min auf 15km und fast 300Hm.
Beim Hufeisenlauf geht es nur darum gesund und mit Bewegung ins neue Jahr zu starten Deshalb gibt es kein Startgeld und auch keine Siegerehrung, dafür aber leckere Verpflegung und eine riesige Tombola.2012_01_hufeisenlauf_hp Damit man von seinem erlaufenem Glück jedoch das ganze Jahr etwas hat, überlässt man das Gewinnen bei der Tombola lieber den anderen mehr als 600 Startern (neuer Teilnahmerekord! 2013: 356 Läufer). Wir freuen uns dafür, wenn wir mal bei einem OL nur wenige oder vielleicht gar keinen Posten lange suchen. Außerdem brauche ich mein Glück für eine ganz besondere Wette mit Johannes. Mehr dazu hier: Die Wette
m nächsten Tag konnten die Jenaer OLer auch gleich noch an ihren O-Fähigkeiten arbeiten. Beim Attackpoint-OL-Training am Steinkreuz kämpften sich alle durch das zum Glück zur Zeit nicht ganz so dichte und dornige jenaer Grün und kamen erschöpft, aber glücklich wieder aus dem Wald.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s