Rutschgefahr!

Bei der heutigen WM-Sprintstaffel in Trento galt es die Schuhe auf dem rutschigen Boden zu behalten

Bei immer stärker werdendem Regen sprinteten 34 Staffeln durch die historische Altstadt von Trento. Besonders in den engen Kurven am Eingang der schmalen Gassen war die Gefahr besonders groß auf die Nase zu fliegen. Alle Deutschen Sprinter gelangen jedoch zufrieden stellende Läufe und keiner ließ sich von den erschwerten Bedingungen beeindrucken.

2402900_1200_675

Helena Jansson (SWE)

Nur die Schwedin Helena Jansson erwischte einen rabenschwarzen Tag. Eine Läuferin trat ihr auf der ersten Strecke von hinten auf den linken Schuh, der ihr daraufhin fast vom Fuß rutschte. Gerade als sie vor mir her lief, versuchte sie verzweifelt im Laufen den Schuh wieder über die Ferse zu bekommen. Das gelang jedoch nicht, so dass sie sich von ihrem Schuh verabschiedete und auf Socken und dem rechten Schuh weiter lief. Trotz dessen war sie dann deutlich schneller als ich und kämpfte sich zusätzlich auch noch unter Schmerzen ins Ziel. Wenn jemand an diesem Tag eine Medaille verdient hatte, dann wohl sie, aber leider reichte es für Schweden am Ende „nur“ für Platz vier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s