„Die Akku geht alle!“

eine kleine Bildergeschichte vom Oster-TL in Dänemark und Schweden

Unsere Lieblings-Betreuer:

„Die Akku geht alle!“-Theo,

„klein aber fein“-Nina,

„immer hinter her“-Jan,

und „Oberboss“-Chrafti.

Nach einem ersten Läufchen bei Nacht am Strand bei Rostock ging es am Freitag los mit dem Danish Spring Sprint: versteckte Wege, viele Hecken und trickreiche Routenwahlen.

Dann durften wir unsere tollen Hütten nur ein paar Meter vom Strand entfernt beziehen und der obligatorisch kitschige Sonnenuntergang durfte natürlich auch nicht fehlen.

Am Samstag gab es dann eine schnelle Mitteldistanz für uns.

Und am Sonntag eine lange und Kräfte zehrende Langdistanz mit vielen Posten, die reichlich Stoff für die Auswertung lieferten.

Da war der Danish Spring auch schon wieder zu Ende und weil der nicht mehr Spring Cup heißt und der herrliche Jingle dort nicht mehr in Dauerschleife gespielt wird, gibt es ihn hier noch mal zum anhören.

Danach blieben wir noch ein paar Tage in Dänemark und für die Unverletzten und Gesunden von uns folgten in den nächsten Tagen zahlreiche tolle Trainings in wunderschönem Wald in strandnähe.

Natürlich nutzten wir den vielen Sand nicht nur zum laufen

und wenn wir nicht am Strand waren, liefen wir durch den Wald

oder lagen darin herum

Während den Autofahrten war natürlich dank

immer gute Stimmung.

An unseren wohlverdienten freien Tag schlenderten wir zwei Stunden durch Kopenhagen. Dort ist es nicht so schön wie in Stockholm, aber trotzdem spannend. Immerhin so spannend, dass ich leider vergaß Fotos zu machen.
Dann ging es über die Öresundbron nach Schweden in die Nähe von Kristianstad. Dort angekommen gab es erstmal Krafttraining für alle

und natürlich noch eine paar weiter wundervolle Tage und Trainings.
Manchmal waren wir ganz schön verloren,

doch einer wurde erleuchtet.

Ein Highlight war auf jeden Fall das „Rocky Paradise“

Einen Tag fühlten wir uns fast wie in der Wüste. Ein Glück, dass wir das Laufen im Sand schon viel am Strand geübt hatten.

Am Ostersonntag gingen einige in die Kirche zur Messe, andere vergnügten sich bei einer kleinen Bootsfahrt.

Photos by Nina, Sabine and Susen

Ich hoffe man sieht, wie fantastisch der Wald, der Sand und das Meer waren, natürlich abgesehen von allen die dabei waren und dieses TL mal wieder zu einem großartigen Erlebnis gemacht haben. Tatsächlich auch für die Armen, die nicht laufen durften oder konnten!
Es gibt wohl kein besserer Lied, um die grandiose Mischung aus Sonne im Gesicht, Sand im Schuh und Flow beim Orientieren zu beschreiben.

„Tag am Meer“ – Die Fantastischen Vierr

Jetzt bist Du da, ein Stück Deiner Zukunft dabei
es ist schon lange klar Du
fühlst Dich frei
wenn die Zukunft zur Gegenwart wird hast Du es getan
das Warten
war es wirklich Dein Plan
dann verschwindet die Zeit
darauf Du in ihr
Wolken schlagen Salti
Du bist nicht mehr bei Dir
die Zeit kehrt zurück
und nimmt sich mehr von sich
in ihr bist Du schnell
doch wer bewegt Dich
Der Moment ist die Tat
die Du tust
Augenblick
denn Dein Auge erblickt was Du tust und erschrickt
vor dem Ding das Du kennst
weil es immer da war
die Musik ist aus…
… und ist immer noch da
hast Du das gewollt
hast Du Angst zu begehren
doch jetzt ist alles anders
denn wir sind mittendrin
es dreht sich nur um uns
und es ist nicht wie bisher
es macht uns zu Brüdern
mit dem Tag am Meer
mit dem Tag am Meer

du spürst das Gras
hier und da bewegt sich was
es macht Dir Spass
nein es ist nicht nur das
denn nach dem Öffnen aller Türen
steht am Ende der Trick des Endes
der Suche durch das Finden im Augenblick
Du atmest ein, Du atmest aus
dieser Körper ist Dein Haus
und darin kennst Du Dich aus
Du lebst
Du bist am Leben
und das wird Dir bewußt
ohne nachzudenken
nur aufgrund der eigenen Lebenslust
das Gefühl das Du fühlst
sagt Dir es ist soweit
es ändern sich Zustand
der Raum und die Zeit
der Verstand kehrt zurück
doch Du setzt ihn nicht ein
jeder Schritt neues Land
wird das immer so sein
Du spürst die Lebensenergie
die durch Dich durchfließt
das Leben wie noch nie in Harmonie und genießt
es gibt nichts zu verbessern
nichts was noch besser wär
außer Dir im Jetzt und Hier
und dem Tag am Meer
und dem Tag am Meer

Und weil das schon wieder viel zu lange her ist, reisen Resi und ich morgen zur Swedish League nach Bengtsfors. Resi gibt sich das volle Programm mit Lang- und Mitteldistanz gegen die besten Läuferinnen Schwedens und der Welt, während ich mir nach lediglich einer Woche Training nur die Mittel gönne.

Advertisements

Ein Kommentar zu “„Die Akku geht alle!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s