Routine

Staffelstart bei der WM – Aufregung pur

Bei der WM-Staffel durfte ich wieder die Startstrecke laufen. Eigentlich ist das der aufregendste Tag und die aufregendste Position der ganzen WM, doch verglichen mit der Mittel war ich ziemlich cool drauf. Wir wussten, dass es wieder gut laufen müsste, um den Divisionserhalt zu schaffen. Wir wussten auch, dass das Gelände schnell ist und keine Fehler verzeiht.
Trotzdem konnte ich dank meiner Läufe bei der TioMila und der Jukola, wo ich ebenfalls die Startstrecke lief, auf eine gewisse Routine vertrauen. Dort lief ich in einem hundertfach größeren Feld immer gute Startstrecken und wusste dadurch genau worauf ich bei diesem Lauf achten muss.
Nun ja es lief gut und bis auf dem Umweg zum 18. Posten gibt es an meinem Lauf nichts zu meckern. So hatten Anne und Christiane eine ganz gute Ausgangsposition und ich würde sagen wir haben an diesem Tag alle gezeigt, was wir können und das wir als 15. in der Staffel auf jeden Fall in Division zwei gehören.
Besonders Anne kann mit ihren zwei Staffeleinsätzen bei ihrer ersten WM mega zufrieden sein. Selbstsicher und ganz in Ruhe hat sie richtig gute Läufe gezeigt. Ein Läuferin mit der wir gerne noch viele weitere Staffeln laufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s