hoch hinauf

ein kleiner Trip durch die Schweiz.

Berner Altstadt und Aare


Zur Zeit bin ich in Bern, weshalb ich am Wochenende mit Felix an zwei Nationalen Läufen in der Schweiz teilnahm. Das ist wie ein BRL in Deutschland nur mit dreimal so vielen Teilnehmern und wahrscheinlich zehnmal so schönem Gelände. Also eigentlich viel cooler als ein BRL. Mit Felix‘ Verein, der OLG Skandia, fuhren wir tief in die Alpen nach San Bernardino, wo eine Downhill-Mitteldistanz und eine baumlose Langdistanz auf uns warteten.

San Bernardino Pass

Dort trafen wir auch die deutschen C-Kader, die dort den Abschluss ihres einwöchigen Trainingslagers in der Schweiz hatten.
Die Woche davor war trainingsmäßig relativ hart, so dass mein Tempo nicht wirklich hoch war, dafür passierten bei der Mittel keine großen Fehler. So reichte es nach einem völlig verregneten Lauf zu einem guten achten Platz zwischen den ganzen schnellen Schweizerinnen.
Danach hörte es endlich auf zu schütten, so dass einer Nacht auf dem Zeltplatz im WKZ nichts mehr im Wege stand. Die Schweiz ist teuer und als arme Studentin muss man ja Geld sparen 🙂
Die anderen schliefen in Betten im Hotel, dafür schliefen wir zum Rauschen des Flusses und des Windes ein und konnten morgens ewig ausschlafen, purer Luxus. Ein wenig verpennt schaute ich am morgen schon aus der Wäsche, aber spätestens nach der Busfahrt zum Start war ich hellwach.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s