Fucking tight

Eigentlich wollte ich hier schreiben wie toll das Gelände, das Wetter und die Stimmung bei diesem Jagdstart Finale der Swedish League war. Doch wie meine Oma sagen würde, kommt es immer anders als man denkt.
En kort svensk sammanfattning finns längst ner.


Wie gesagt war das Feld relativ weit auseinander gezogen und ich dachte ich würde ziemlich viel allein laufen. Tja, am zweiten Posten holte ich die zwei vor mir gestarteten Läuferinnen ein. Eine von ihnen war Helena Karlsson mir der ich vor zwei Wochen über die Langdistanz zu dem tollen 9.Platz gelaufen bin. Doch heute merkte ich schon zum nächsten Posten, dass Helena etwas schneller ist. Auch das Mädchen von Tisaren hatte stärkere Beine als ich. Trotzdem wusste ich, dass dies eine Chance ist, die ich ergreifen muss und so versuchte ich so lange wie möglich an den beiden dran zu bleiben. Bis zum langen Schlag zu Posten 11 hat das auch funktioniert. Da liefen sie dann weg. So kam ich allein zum Sichtposten und ging auf die Schlussrunde. Und da war die Kraft einfach zu Ende, Ofen aus. Ich dachte ok, bisher hast du keine Fehler gemacht, wahrscheinlich hab ich eine ganz gute Lücke nach hinten. Einfach weiter keinen Fehler machen. Tja, falsch gedacht. Die mega große Tram war nur eine Minute hinter mir am Sichtposten und hatte mich am nächsten Posten schon eingeholt.
Dann versuchte ich nur noch Schadensbegrenzung zu betreiben und rannte so schnell ich konnte, aber ich war wirklich einfach am Ende und musste mich zum Schluss auf dem Zieleinlauf von der ganzen Tram überholen lassen. Da einige schnelle Mädels nicht gestartet sind oder angebrochen haben, sind die Endplatzierungen von vornherein alle etwas besser geworden. So kam ich als 20. statt als 12. ins Ziel.
Ein scheiß Gefühl. Wie als ob mir jemand etwas klar verdientes weg genommen hätte. Alle Etappen bei dieser Swedish League bin ich so stabil gelaufen und konnte mit der Langdistanz in Göteborg sogar ein kleines Ausrufezeichen setzen. Doch heute konnte ich das trotz eines so gut wie fehlerfreien Laufes nicht verteidigen. Meine Zielzeit ist nur sechs Minuten langsamer als die von Tove Alexandersson, also total ok. Ich hatte einfach nur nicht damit gerechnet, dass die Mädels, die nach mir starteten und zu acht durch den Wald heizten, diese Zeit unterbieten würden.
Ich habe sozusagen die letzten Wochen und auch heute einen guten Job gemacht. Es fühlt sich aber einfach dumm an, dafür nicht die Belohnung abholen zu können.
Die Chance zu sehen, zu wissen, dass es vor zwei Wochen noch funktioniert hat und heute eben nicht. Nicht zu wissen, was man falsch gemacht hat. Warum waren die Beine gerade heute nicht stark genug? Heute, wo es am wichtigsten gewesen wäre? Und es war so fucking knapp zu einem weiteren kleinen Ausrufezeichen und einer schönen Bestätigung auf dem Weg zur WM!
Nach einer Tüte Gummibärchen und einem Besuch bei der goldenen Möwe stieg meine Stimmung langsam wieder und ich konnte mich für die guten Ergebnisse der anderen Ärlas freuen.
Jetzt heißt es ausruhen bis Donnerstag wo ich bei einem 5km Straßenlauf in Norrköping starte und dann ist auch schon 10MILA. Dort stellen sich die Ärlamädels und ich der ultimativen Herausforderung. Wir wollen ein 10MILA-Team in der richtigen Herrenstaffel durchbringen. Unser Team ist so gut wie klar, doch uns fehlen leider noch zwei Läuferinnen. Also, wenn jemand Lust hat sich mit uns der ultimativen Herausforderung zu stellen und viel Spaß zu haben, dann ist es Zeit ein Flugticket zu buchen!
So ist das wohl als Sportler. Nach überraschend guten Läufen kommen auch Läufe die trotz guter Arbeit irgendwie nichts Wert sind. Nächste Woche ist 10MILA, dann zählt es fürs Team und dann kommt hoffentlich wieder ein überraschend guter Lauf. Auf der letzten Strecke wäre das irgendwie nicht schlecht.

Da ich meine Kamera bisher nicht auslesen konnte, gibt es jetzt auch noch ein paar Bilder

Auf Wunsch einiger Ärlas werde ich ab heute versuchen immer eine kurze schwedische Zusammenfassung zu schreiben, damit auch sie wissen was ich über Schweden und die Ärlas denke.

På önskan av några från Ärla försöker jag alltid att skriva en kort svensk sammanfattning från idag. Så att ni vet vad jag tycker om Sverige och Ärla IF också.
Idag var det alltså avslutande jaktstart i Swedish League och jag ville gärna presentera så bra som jag gjorde på alla förgående etapperena. Men det gick inte som jag tänkte. Jag kom ikapp Helena Karlsson redan vid andra kontrollen men kände att hon hade starkare ben idag. Så hon sprang ifrån mig till elvan och jag fortsatte ensam. Efter varvningen blev det nästan stopp. Jag bara orkade inte längre. Jag vet inte om det var värmen eller något annat. I alla fall var jag helt slut. Och sen kom det ännu värre. En stor klunga kom ikapp mig och jag orkade inte att springa så snabbt som de. Så de åtta tjejer sprang i mål precis framför mig och jag var jätte ledsen för att jag missade en bra chans att springa till en fint 12. plats i Swedish League. Istället blev det 20. plats och en jätte arg Susen. För att jag visste inte riktigt vad jag hade gjort fel. Inga stora bommar bara inte så högt fart. Det räckte inte idag och det kändes tråkigt.
Men nu gäller det att slappna av till 10MILA och där går det bra igen. Det är jag säkert på. För att vi Ärlatjejer ska ställa oss till es riktigt utmaning. Vi vill tar runt en lag i herrstaffetten efter vi har sprungit damkaveln. Det blir tufft men jätte kul och vi är alla laddad innan den här utmaningen.
Ursäkta alla stavfel och grammatikfel. Ni får gärna meddela om ni tycker att det inte går att förstå vad jag menar.

Advertisements

3 Kommentare zu “Fucking tight

  1. Hey Susen! Genau das dachte ich mir, als wir dort am Schluss angedampft kamen, „das ist jetzt eigentlich voll gemein!“… Ich bin nur ein einziges Mal gelaufen (am Donnerstag) und jetzt so gut klassiert. Ist ein ziemlich seltsames Punktesystem! Man ist einfach sooo viel schneller in einer Gruppe, allein hätte dich wohl keine von uns einfach so aufgeholt… Kopf hoch, du hast gemacht was du konntest! Und sei stolz auf die anderen tollen Rennen und Resultate, die du abgeliefert hast – die kann dir niemand nehmen. Und erhol dich gut 🙂

    • Danke! Das ist super lieb, dass du mir hier schreibst. In dieser Gruppe mitzuhalten war bestimmt auch nicht einfach und du kannst auch sehr zufreiden sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s