Who let the dogs out?

Ja, zwei Läuferinnen unseres Teams wurden in Lettland während des Trainings von einem großen Wachhund verfolgt und angebellt. So sehr, dass der Schreck auch im Ziele noch nicht ganz verschwunden war. Das ist natürlich nicht alles was im WM-Trainingslager passiert ist.

Doch wir dachten es ist ein spannender Aufhänger für einen Artikel. Naja, lange Rede kurzer Sinn, hier jetzt Einiges was wir noch erlebt haben:

Süße Katzen, ein Auto mit aufgemalter Katze inklusive erfolgreicher Observation des Besitzers, geduschte Pferde, viele Kilometer Schotterstraße, zwei Höhlen, unendlich viele quer liegende Bäume, acht Trainings, drei Wettkämpfe, reizende Russen und spaßige Spanier, lokale Spezialitäten wie Karums und Pelmeni, Fußball-WM-Achtel- und Viertelfinals, Lettischs Spraches, ein schönes Quartier namens Jankras(f)ti, und und und.

Die Wettkämpfe am Ende der Woche waren wirklich ein mentaler und physischer Härtetest, den wir alle gut überstanden haben. So können wir voller Erwartung der WM entgegenblicken.

Advertisements

hre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s