Run, eat, sleep, repeat

Ok, das ist vielleicht nicht die beste Beschreibung der letzten Wochen. Seit drei Wochen bin ich wieder im Training, aber das bedeutet nicht, dass man die Uni schleifen lassen kann oder das man nicht doch mal arbeiten muss.

DSCN9771

In der Trainingspause hat man Zeit zum Fotos machen

Und dann sind da noch so Dinge wie das Jahresfest von IFK Lidingö, das man trotz des ganzen Trubels auf keinen Fall verpassen will. Zwischen all den Verpflichtungen und Späßen bleibt kaum Zeit diesen Blog zu pflegen. Aber ihr könnt beruhigt sein. Nur weil ich nicht schreibe, bedeutet das nicht, dass ich nicht trainiere und Wettkämpfe laufe. Genauer gesagt waren es elf OL-Trainings oder Wettkämpfe in den letzten 24 Tagen, davon sieben im Dunkeln und eins bei -10°C. Die verbleibenden Tage habe ich mit Skirollern, Stabilisationsübungen, Klettern, Dauerläufen und Intervallen gefüllt. Und bald beginnt hoffentlich die Ski- und Schlittschuhsaison. Kalt genug ist es ja schon.

Advertisements

hre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s