Mountains Sweet Mountains

Neun Tage in der fantastischen Bergwelt von Tromsø.

Direkt nach der WM wollte ich einfach nur nach Hause. Die Woche dort war für mich persönlich enttäuschend und ich wollte mich verkriechen und hoffen, dass das blöde Gefühl einfach weg geht. Zum Glück habe ich das nicht gemacht. Es hätte wahrscheinlich nichts gebracht und ich wäre nur noch tiefer in irgendein dunkles Loch gerutscht. Stattdessen bin ich nach Tromsø geflogen und habe mit Arntraut und ihrer Familie die Berge hier erkundet. Die Nordnorwegischen Meisterschaften in Sprint und Lang haben wir natürlich auch mitgemacht und weil das noch nicht genug war, sind wir einen Berglauf auf den Tromdalstinden mit 1238 Höhenmetern mitgelaufen. Ich glaube ich habe noch nie so viele Höhenmeter am Stück in einem Wettkampf gemacht, aber es war trotzdem mega cool. Trotz Erkältung konnte ich in den neun Tagen sechs Gipfeltürme aus der Nähe und viele Phänomenale Aussichten bestaunen. Für jeden Bergliebhaber ist Tromsø ein absolutes Muss und ich bin froh, dass ich diese Landschaft erleben durfte.

Werbeanzeigen

hre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s