Vom Berg- ins Sprint-TL

Mit dem Besuch in Tromsø war der Norwegen-Trip noch lange nicht vorbei. Drei weitere Tage verbrachte ich in Trondheim und genoss das Studentenleben, die Stadt und lief das erste Mal Wettkämpfe in der norwegischen Sprintliga.

Trondheim ist echt eine tolle Studentenstadt und erinnert vom Flair ein bisschen an Jena, nur eben mit Seeluft, statt Kalkwasser. Die Sprintliga bestand aus zwei Läufen am Samstag und einem Finale am Sonntag. Von Rennen zu Rennen ging es besser, wahrscheinlich weil die Erkältung langsam nachließ. So konnte ich meinen Finalheat am Sonntag gewinnen und sogar die siebtbeste Zeit laufen. Nur die Damen aus dem besten Heat waren schneller.

Aber das „größte“ Highlight war das David Guetta-Konzert am Samstagabend. Ganz überraschend fand am Wochenende ein großes Festival in Trondheim statt. Sonst bin ich ja nicht so der Typ für Superstar-Konzerte, zu viele Leute und deutlich zu teuer. Nun konnte man aber von einer Stelle aus die Bühne auch außerhalb des Zaunes ganz gut sehen. Für Lau kann man sich die Show ruhig mal angucken. Die Musik war wie aus dem Radio gewohnt, aber die Lichteffekte waren der Knaller.

Vielen lieben Dank an Friedrich und seine internationale WG für das tolle Essen, die großartige Stimmung und, dass ich dort übernachten dufte. Am Ende sogar auf einer richtigen Gästematratze. 😉

Werbeanzeigen

hre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s