Dies und Das

Der letzte Artikel hier ist schon eine Weile her. Das liegt vielleicht daran, dass ich Anfang November mit der Masterarbeit begonnen habe, aber das war nur ein kleiner Teil. Ehrlich gesagt ist in diesem Monat so ziemlich alles und nichts passiert. Für einige Dinge fehlen mir einfach die Worte, bzw. ich möchte nach reichlicher Überlegung nicht mit gleicher Münze zurück zahlen und andere Leute an den Pranger stellen.

Worüber ich jedoch schreiben kann, ist was das mit mir macht. Es tut mir Leid, dass das jetzt wieder so ein Artikel wird wo man nichts versteht, aber ich bin mir sicher, dass ihr das überlebt. Die Ereignisse dieses Monats haben mich dazu gebracht darüber nachzudenken dieses ganze Paket aus Nationalteam, WM und Weltcups einfach sein zu lassen. Ich sah einfach keinen Wert mehr darin so viel meiner Freizeit damit zu verbringen mich mit sinnlosen Problemen innerhalb des deutschen OLs herumzuschlagen. Probleme und Ereignisse, die tatsächlich einen sehr großen Einfluss auf mein OL-Leben haben und auf das aller Läufer im Nationalteam. Ein paar Tagen sah ich einfach nur rot und wollte manchen Leuten am liebsten so richtig in die Fresse geschlagen. Ich habe mich geschämt im gleichen Verband (oder was die deutschen OLer auch immer sind) wie diese Leute zu sein. Doch mir wurde bewusst, dass genau diese Leute es nicht wert sind wegen ihnen hinzuschmeißen und alles aufzugeben wofür ich die letzten Jahre gearbeitet und trainiert habe.

Ich höre auf, wenn ich das will und nicht weil irgendwelche Vollidioten ihre Machtgelüste im deutschen OL ausleben müssen.

Während der Trainingspause konnte ich auch endlich mal ein bisschen Abstand zu dem ganzen Wettkampfzirkus der Saison herstellen. Das hat sehr gut getan und nach einer gründlichen Auswertung ist mir so langsam klar was diesen Herbst schief gegangen ist. Oder ich hoffe es verstanden zu haben, damit ich es nächstes Jahr anders machen kann. Sehr wahrscheinlich waren meine Ziele, besonders die Platzierungsziele zu belastend. Statt mich über meine meistens gute Performance bei den Rennen zu freuen, ärgerte ich mich darüber wieder meine Zielplatzierung nicht erreicht zu haben. Und das bei jedem Wettkampf. Dadurch geriet ich nur immer tiefer in eine sehr frustrierende Spirale, die mir den Spaß an der Sache genommen hat. Und ohne Spaß wird’s nix. Stattdessen baute ich nur immer mehr Druck auf, mit dem ich aber nicht klar kam. Jetzt ist das Ziel wieder den Spaß an der Sache zu finden und den Ernst zu verringern. Es ist egal welche Platzierung ich erreiche. Ich kann nicht beeinflussen, wie gut die anderen Damen an diesem Tag laufen. Entweder es lief gut oder ich habe etwas gelernt. Das sagt jedenfalls eine sehr begabte schwedische Skilangläuferin. Ich werde so gut trainieren wie ich kann und an meinen Schwächen arbeiten und dann versuche ich ordentliche Läufe zu machen. Wenn ich am nächsten Jahresende sagen kann, dass ich das hinbekommen habe, dann ist das gut, dann habe ich mein Ziel für das Jahr erreicht.

Und noch was anderes. Um mich in Zukunft mit Themen zu beschäftigen, die vielleicht nicht so persönlich sind, bin ich seit dieser Woche Mitglied der Foot Orienteering Athletes Commission. Die Commission-Mitglieder sind durch Felix‘ und meine Aktivitäten in Südamerika auf mich aufmerksam geworden und glauben, dass ich gut zu deren Arbeit beitragen kann. Zusammen mit Lizzie, Emily, Florian, Gustav und Jan – alle erfolgreiche Nationalläufer – werde ich der IOF in bestimmten Fragen beratend zur Seite stehen. Ich glaube das wird eine sehr interessante Aufgabe und hoffe einen Einblick in die Arbeitsweise der IOF zu bekommen.

Also, lasst euch die Weihnachtsplätzchen schmecken, genießt die Zeit mit eurer Familie und bis bald im Winterwald.

Ein Kommentar zu “Dies und Das

  1. Liebe Susen,
    ich wünsch dir Kraft und Vergnügen beim Sport. Und für diesen Blog noch ein wenig mehr Besonnenheit. Eine Handlung – und ich weiß nicht, um welche es geht – kann machtgierig und unsinnig erscheinen. Vollidioten aber gibt es nach meiner Lebenserfahrung einfach nicht.

hre Kommentareingaben werden zwecks Anti-Spam-Prüfung an den Dienst Akismet gesendet.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s