O-Ringen Podcast

Letzten Sonntag erhielt ich hohen Besuch von Per Forsberg, der schon unzählige WMs, 10milas und SMs kommentiert hat. Seine Stimme kennt jeder, der irgendwo mal einem internationalen OL-Wettkampf verfolgt hat. Knapp 60min durfte ich über OL in Deutschland und Schweden, über Träume, Ziele und Erwartungen sprechen. Es hat viel Spaß gemacht und ich hoffe euch macht das Zuhören auch Spaß. Leider gibt es die Folge nur auf schwedisch, aber vielleicht versteht ihr ja etwas, dank meines deutschen Akzents. 🙂

Hier geht’s zum Podcast.

Folge #131 mit Colin ist übrigens auf englisch. Hört doch mal rein.

Mein zweiter Vorname

Ich war wahrscheinlich noch nie gleichzeitig so gut und so schlecht auf einen Wettkampf vorbereitet. Die SM nördlich von Göteborg war wie erwartet eine richtige Herausforderung. Für schwedische Verhältnisse ist es dort erstaunlich grün, steil und schlecht zu belaufen.

Weiterlesen

Corona action

Keine Wettkämpfe, dafür viele freie Wochenenden. Felix und ich nutzten die Zeit um Schweden ein wenig besser kennen zu lernen.

Eine Tour in den Scherengarten zur Insel Möja. Dort gab es leckere Waffeln und tollen OL auf einer autogenerierten Karte.

Weiter ging es mit einem langen Wochenende auf Öland, weil da das Wetter am besten sein sollte. Kein OL, dafür um so mehr Leuchttürme, Windmühlen und Mauern.

Dann war das Wetter an der Westküste besser und wir verbrachten ein Wochenende am fantastischen Strand und im urigen Buchenwald.  https://susenorienteering.wordpress.com/2020/05/24/zuruck-in-die-zukunft/?preview=true

Das Wetter wurde endlich wärmer und wir konnten über Midsommar eine Kajak Tour in Dalsland machen.

Während der Hitzewelle sind wir wieder in den Scherengarten gefahren. Dieses Mal nach Rånö, um ein kleines Insel-Trainingslager zu machen. Zwischen den Trainings am Strand chillen und essen und lesen ist wirkliche Regeneration. Auch wenn es beim Laufen sehr heiß war, wollte ich am liebsten noch ein paar Tage auf der Insel bleiben.

Mittlerweile sind sogar die Blaubeeren reif und am Sonntag wagten wir uns auf eine ca 70km Länge Rad und MTB Tour. Himbeeren, Schlösser und viel Wald gab es zu sehen und zu essen. Zum Glück erwischte uns nur ein Regenschauer.

Zur Zeit bin ich im Trainingslager in Idre Fjäll wo im September vielleicht die 10MILA stattfinden soll. Nächstes Jahr wird hier auf jeden Fall ein Weltcup gelaufen. Ziemlich häftiges Gelände mit vielen kleine Tälchen, einigen Höhenmetern und einigen Rentieren hier und da.

Nun ist das Reise- und Wettkampfverbot hoffentlich bald vorbei und dann gibt es wieder spannende Wettkampf berichte und nicht so viele Urlaubsbilder. 🙂